Die nachhaltige Geldanlage war erfolgreicher

2. Januar 2014 | Von | Kategorie: Geldanlage

Im November 2012 ist mein Buch „Wie Sie Profit machen und nebenbei die Welt verbessern“ herausgekommen. Ich dachte mir, es ist Zeit, nachzuprüfen, wie sich die von mir genannten Beispiele für Investitionen in einem Jahr entwickelt haben. Um es so einfach wie möglich zu machen, habe ich jeweils die Jahres-Performance mit Stichtag 21.12.2013 zugrunde gelegt.

Diese Zusammenfassung veröffentliche ich, weil ich selbst überrascht über das Ergebnis bin. Es ist beeindruckend.

1. Der DAX und die Nachhaltigkeitsindizes

Ich habe einen Vergleich erstellt über die Performance von Nachhaltigkeitsindizes im Vergleich zu DAX und EURO STOXX (S.114). Wie hat er sich in einem Jahr entwickelt?

Ich benenne den Index und die Performance von einem Jahr
DAX 22,5%
DAXglobal Sarasin Sustainability Germany Index – WKN: A0QY14 27,1 %
Öko DAx – WKN: A0MEU4 -3%; (jedoch im Nov.:+25%)

EuroSTOXX 50 14,71 %
STOXX Global ESG Leaders WKN:A1KP3E 21 %
STOXX Global ESG Environmental Leaders – WKN: A1KP3F 26 %
STOXX Global ESG Governance Leaders – WKN: A1KP3H 16 %
STOXX Global ESG Social Leaders – WKN: A1KP3G 21 %
Global Challenges Index WKN: A0MEN3 25 %
Euro STOXX Sustainability 40 (Price) – WKN: A0G9AQ 19 %
STOXX Europe Sustainability Index (Price) – WKN: 792363 17 %

Kommentar: Die Ergebnisse sind durchaus interessant. Der DAX hat ja wirklich im Jahresverlauf gut abgeschnitten (22,5%), aber sein nachhaltiger Bruder, der DAXglobal Sarasin Sustainability Germany Index hat eben mit 27,1% noch besser abgeschnitten. Den Ökö-Dax hatte ich schon im Buch mit Vorsicht betrachtet. Aufgrund vieler Solarwerte ist er etwas einseitig. Er ist jedenfalls sehr volatil. Stand er im November noch bei einem Plus von 25%, zeigt er nun im Jahresvergleich ein Minus von 3%.
Im Europa-Vergleich haben sich die Indizes der ESG-Familie sehr gut geschlagen. Besonders die Unternehmen im „Umwelt-Index“ haben mit 26% sehr gut abgeschnitten, gefolgt von den Unternehmen, die eine „besondere soziale Verantwortung“ wahrnehmen (21%). Unternehmen, die nur eine „gute Unternehmensführung“ aufweisen lagen mit 16% etwas zurück.
Besonders gut gefallen hat mir schon bei meiner Recherche der Global Challenges Index (siehe auch S.122 in meinem Buch). Er hat mit 25% sehr gut abgeschnitten.

2. Nachhaltigkeitsranking der Deutschen Börse

Auf Seite 217 habe ich empfohlen, dass sich Geldanleger durchaus am Nachhaltigkeitsranking der Deutschen Börse/Xetra orientieren können. Ich habe dabei zwei Unternehmen herausgegriffen, die Deutsche Bank und die Commerzbank. Unternehmen, die in einer Kategorie unter 50 Punkten liegen, kommen nicht in den Nachhaltigkeitsindex. Zum Zeitpunkt der Buchrecherche hatte die Deutsche Bank 86,10 Punkte von 100 im ökologischen Bereich, 81,80 im sozialen Bereich und 51,50 im Bereich der Unternehmensführung, wäre also noch (gerade noch) in den Nachhaltigkeitsindex aufgenommen worden. Heute hat die Bank folgende Werte: 67,90 – 58,80 – 29,20. Ziemlich verschlechtert, keine Aufnahme für eine Bank mit einem mittlerweile fast kriminellen Image. Bei der Commerzbank veränderten sich die Werte folgendermaßen: Von 82,60 – 75,60 – 7,70 auf 84,3 – 78,40 – 6,40. Also auch nicht für den Index geeignet.
Kommentar: Ich finde, dass dies den Tatsachen Rechnung trägt und für die richtige Tendenz der Nachhaltigkeitsbewertung spricht.

3. Investieren in die Megatrends der Nachhaltigkeit
Sehr konkret geworden bin ich im Kapitel „Investieren in die Megatrends der Nachhaltigkeit“ ab S.238 meines Buches. Nein, ich habe keine Empfehlungen gegeben, aber Beispiele als Ergebnis meiner analytischen Arbeitsweise genannt. Was ist aus ihnen in einem Jahr geworden?

3.1 Ein Thema hieß: „Nachhaltiges Investment in Wasser“

Ich hatte mir zwei Fonds notiert:
Swisscanto (LU) Equity Water Invest B – WKN: A0MSPX Performance für ein Jahr: 19%
Sarasin Sustainable Water Fund A – WKN: A0M90M Performance für ein Jahr: 22%
Kommentar: nicht weltbewegend, aber akzeptabel

3.2 Ein anderes Thema hieß „Wald“

Ich habe zwei Zertifikate unter Beobachtung genommen:
Global-Timber-Index-Zertifikiat – WKN: UB9TMB Performance für ein Jahr: 28%
Timbex-Zertifikat – WKN SG0TBX Performance für ein Jahr: 25%
Kommentar: Ich war etwas skeptisch, aber die Papiere haben sich gut entwickelt

3.3 “Alternative Energie“

Bei diesem Thema habe ich zunächst eine Einzelaktie ausgesucht:
2G Bio-Energietechnik AG – WKN: A0HL8N Performance für ein Jahr: minus 15% – jedoch ist diese Aktie am Jahresanfang stark gestiegen und hat im April ihren Höhepunkt mit einem Zuwachs von 26% erlebt. Dann ging es abwärts.
Kommentar: Wobei sehr eindrücklich bewiesen ist, dass ein Investment in Einzelaktien einfach mit mehr Risiko einhergeht.

Setzt man dagegen auf einen nachhaltigen Energie-Fonds (S.277) erreicht man folgende Ergebnisse:

Ich nenne den Fonds und die Performance von einem Jahr
Green Effects NAI-Werte Fonds Units – WKN: 580265 17 %
Pioneer Funds Global Ecology A Cap – WKN: A0MJ48 29 %
BGF New Energy Fund A2 EUR – WKN: A0BL87 18 %
SAM Smart Energy Fund – WKN: AQ0B8QQ 6 %
LBBW Fonds Global Warming – WKN: A0KEYM 13 %

Kommentar: Diese Fonds sind hinter meinen Erwartungen zurückgeblieben. Aber hier zeigt sich deutlich, dass die Energiewende noch nicht angekommen ist. Sie hat den Unternehmen bisher mehr Kosten als Gewinne beschert. Nun könnte gerade jetzt der richtige Zeitpunkt sein, hier einzusteigen – wenn unsere Regierung die Energiewende nunmehr wirklich tatkräftig angeht.

3.4 „Gesundheit“

Und schließlich noch das Megathema „Gesundheit“, das mich am meisten fasziniert hat. Wie hat dieses Themengebiet abgeschnitten?

Ich nenne Fonds, ETF, Zertifikat und die Performance von einem Jahr
JPM Global Healthcare A (acc), USD – WKN: A0RPE0 57 %
</strong>iShares EURO STOXX Health Care (DE) – WKN: 628933 8 %
Janus Global Life Sciences A USD – WKN: 935590 48 %
JB EF Health Opportunities-USD B – WKN: A1C6S4 40 %
</strong>iShares STOXX Europe 600 HC (DE) – WKN: A0Q4R3 18 %
ComStage ETF STOXX Europe 600 HlthCare NR – WKN : ETF068 21 %
DWS Health Care Typ 0 – WKN : 976985 34 %
Lyxor ETF STOXX Europe 600 Healthcare – WKN: LYX0AS 20 %
AXA WF Frm Health AC USD – WKN: A0MJYM 31 %
Source STOXX Europe 600 Opt HlthCare ETF – WKN: A0RPR7 19 %
SPDR MSCI Europe Health Care ETF – WKN: 550884 23 %
Lyxor ETF MSCI World HealthCare TR C EUR – WKN: LYX0GM 27 %
SSgA Health Care Index Equity Fund P – WKN: 588767 31 %
ING (L) Invest Health Care Acc – WKN: 987112 34 %

Kommentar: Eine wirklich beachtliche Performance. Da hätte man eben doch investieren sollen.

Ich wollte den Nachweis führen, dass eine nachhaltige Geldanlage eine höhere Performance bringt als eine „normale“ Geldanlage. Auch wenn mein Nachweis kein Beweis im mathematischen Sinne ist, so meine ich doch, dass er meine These beeindruckend bestätigt.

Und für alle, die jetzt investieren möchten, sage ich noch einmal mit aller Deutlichkeit: Das sind keine Anlageempfehlungen. Besser wäre es mein Buch zu lesen, versuchen zu verstehen und die eigenen Schlüsse daraus zu ziehen. Selbst Ergebnisse (Investitionsvorschläge) finden und diese Früchte pflegen und hegen.

In diesem Sinne wünsche ich ein gutes Anlegerjahr 2014
Werner Schwanfelder

Artikel weiterempfehlen ⇔ Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • email
Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar